Die Implosion von Europa – Zu viel gewollt? (1)

Die Implosion von Europa – Zu viel gewollt? (1)

Die Idee eines vereinten Europa war und ist visionär. Seit über 70 Jahren dient sie als Garant für Frieden und Freiheit. Warum aber riskieren wir durch eine unnütze Einheitswährung dieses wegweisende Ziel. Der erste Teil der Krisenanalyse beschäftigt sich mit den Geburtsfehlern des Euro und dessen Folgen.

Bewerte diesen Beitrag:
5
Weiterlesen
495 Aufrufe
0 Kommentare

Stift fallen lassen! Hier kommt Tetris für Excel

Stift fallen lassen! Hier kommt Tetris für Excel

Zum Glück gibt es in meinem Blog die Kategorie "Tut nichts zur Sache". Hier spielen die Dinge abseits tiefschürfender Wirtschaftsanalysen die Hauptrolle. Von daher ist es höchste Zeit, den Kuli beiseite zu legen, das Gehirn in den Stromsparmodus zu versetzen und Excel für das nutzen, wofür es da ist - zum Tetris spielen!

Markiert in:
Bewerte diesen Beitrag:
3
Weiterlesen
704 Aufrufe
1 Kommentar

Uber, airbnb, Helpling & Co – Eure Zukunft war gestern!

Uber, airbnb, Helpling & Co – Eure Zukunft war gestern!

Ich kann es nicht mehr hören und sehen! Verwöhnte Muttersöhnchen von Elite-Universitäten meinen, die Welt hätte auf Ihre „Du brauchst deinen Hintern nicht mehr bewegen, lass es einen Anderen für dich schleppen“ - Apps gewartet. Bei fast all diesen selbsterklärten Weltwundern handelt es sich aber um nichts anderes als Scheinriesen. Je näher man dem Geschäftsmodell kommt, desto kleiner wird es! Die vermeintlichen Einhörner können die in sie gesetzten Erwartungen niemals erfüllen!

Bewerte diesen Beitrag:
9
Weiterlesen
552 Aufrufe
0 Kommentare

Geldwäsche?! Wenn schon, dann richtig!

Geldwäsche?! Wenn schon, dann richtig!

In meinen Posts schreibe ich häufiger über Geld, das Vertrauen das in ihm liegt und welche Zahlungsmittel es noch gibt oder geben könnte. Aber auf das, was sich Drogenhändler in den USA haben einfallen lassen, wäre ich auch in 100 Jahren nicht gekommen.

Bewerte diesen Beitrag:
5
Weiterlesen
362 Aufrufe
0 Kommentare

Deutschlands Banken – too small to succeed!

Deutschlands Banken – too small to succeed!

Nun ist es soweit! Mit der Geschwindigkeit eines fallenden Steins rauscht der Aktienkurs der Deutschen Bank in Richtung Ramschniveau. Die Lawine brachte das US-Justizministerium mit seiner Forderung von 14 Mrd. USD ins Rollen. Aber ist diese angedachte Strafzahlung wirklich die Ursache für den desolaten Zustand der deutschen Banken? Nein, das Problem liegt viel tiefer. Wenn man sich die aktuelle Übernahme von Monsanto durch Bayer anschaut kann man zum Schluss kommen, dass einheimische, international agierende Unternehmen von keiner einzigen deutschen Bank begleitet werden (können). Dies sollte uns zu denken geben!

Bewerte diesen Beitrag:
5
Weiterlesen
364 Aufrufe
0 Kommentare

Juhu, ich bin steinreich! Sind Sie es auch?

Juhu, ich bin steinreich! Sind Sie es auch?

Steinreich? Ich höre Sie schon rufen: „Angeber, Snob, Aufschneider….“. Jajaja, lesen Sie doch erst einmal weiter. Dann zeige ich Ihnen, dass ich nicht der erste Steinreiche bin und warum Sie vielleicht einmal Ihren Terrassenboden untersuchen sollten...

Markiert in:
Bewerte diesen Beitrag:
6
Weiterlesen
410 Aufrufe
0 Kommentare

Weitere Posts

09. Oktober 2016
Zum Glück gibt es in meinem Blog die Kategorie "Tut nichts zur Sache". Hier spielen die Dinge abseits tiefschürfender Wirtschaftsanalysen die Hauptrolle. Von daher ist es höchste Zeit, den Kuli beisei...
3
13. September 2016
Als Banker hat man es heute auch nicht mehr leicht. Von den Eltern und Großeltern in ein anständiges, fast beamtenähnliches Berufsbild geschoben und mit dem festen Glauben daran, überall auf Anerkennu...
6
10. Januar 2017
Die einen preisen sie als Befreiungsschlag, um sich von der Vorherrschaft der Banken zu lösen und die anderen sehen in ihnen ein Hilfsmittel, um im Darknet geklaute Kreditkartendaten und Waffen kaufen...
5