Donald Trump und der neue Protektionismus – Wollen wir wirklich nackt auf kahle Wände starren?

Donald Trump und der neue Protektionismus – Wollen wir wirklich nackt auf kahle Wände starren?

Es gab eine Zeit, in der Globalisierung als Fortschritt gepriesen wurde. Die Sitzblockaden und windigen Pappschilder der rauschebärtigen Internationalisierungs-Gegner wurden selbstgefällig belächelt. Einer von diesen Demonstranten scheint aber seinen Schlabberpulli in einen Nadelstreifenanzug getauscht zu haben und proklamiert jetzt die neue Devise: „China ist böse und Amerika first!“ Der Kern dieser Idee gefällt auch einigen deutschen Politikern. Allerdings kann uns diese naive Sichtweise teuer zu stehen kommen!

Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag:
6
681 Aufrufe
1 Kommentar

Weitere Posts

06. Oktober 2016
Schwer verdaulich
Ich kann es nicht mehr hören und sehen! Verwöhnte Muttersöhnchen von Elite-Universitäten meinen, die Welt hätte auf Ihre „Du brauchst deinen Hintern nicht mehr bewegen, lass es einen Anderen für dich ...
9
17. Oktober 2017
Leicht bekömmlich
Letztens schaute ich an einem verregneten Tag mit meinen Kindern die guten alten Pippi-Langstrumpf Klassiker an. Plötzlich meinte ich, mich verhört zu haben. Ich musste den DVD-Player mehrfach zurücks...
0
06. Juli 2017
Schwer verdaulich
Es scheint aktuell so, als spiele die Welt verrückt. Ein geriatrischer Toupet-Träger will sein Land in Wänden aus Solarzellen einigeln, ein Inselvolk holt die Ruder heraus und möchte mit dem Festland ...
4